Geschichtlicher Überblick

Geschichte heißt Vergangenes bewahren, aus den Erfahrungen zu lernen und somit die Gegenwart und die Zukunft zu gestalten.

Dies gilt selbstverständlich für den TV Germania Großsachsen 1890 e.V..

Die nachfolgende tabellarische Auflistung eines Jahrhundertrückblicks entstammt einer Veröffentlichung der Weinheimer Nachrichten anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins im Jahre 1990.

Jahr Ereignis
1890 Am 9. Juli erfolgt die Gründung des Turnvereins "Germania" 1890 e.V. Großsachsen. 37 Mitglieder hatte der Verein im Gründungsjahr
1909 11 Mitglieder, Kassenstand 511,50 Mark, Inventarwert 1511,70 Mark
1925/1926   erste Erwähnung einer Handballmanschaft
1930 Gründung der Handballabteilung
1932 Eintragung des TV "Germania" in das Vereinsregister beim Amtsgericht Weinheim
1947 Gründung einer Tischtennisabteilung
1950 Einrichtung einer "Frauenturnstunde"
1961 Gründung einer Ringtennisabteilung
1964 Gründung einer Jedermannabteilung
1965 Fritz Röth errang im Ringtennis Einzel und zusammen mit Christlinde Oswald im Mixed jeweils die Deutsche Meisterschaft. Magda Zeitler und Christlinde Oswald wurden deutsche Vize-Meister im Ringtennis-Doppel.
1966 Christlinde Oswald errang im Ringtennis Einzel und zusammen mit Magda Zeitler im Doppel die Deutsche Meisterschaft
1967 Magda Zeitler errang im Ringtennis Einzel und zusammen mit Ulrike Spilger im Doppel die Deutsche Meisterschaft
1970/1971   1.Volkslauf; Gründung der Tennisabteilung; der TVG zählt 858 Mitglieder
1975 Thilo Spilger errang im Ringtennis Einzel und zusammen mit Dietmar Stamm jeweils die Deutsche Meisterschaft
1977/1978   Bau der vereinseigenen 2-Platz Tennishalle
1982 der TV "Germania" zählt 1.300 Mitglieder
1985 Gründung der Tanzsportabteilung
1886 Gründung der Boule-Abteilung
1990 100-jähriges Jubiläum
1998 Nach 30-jährigem Wirken zum Wohle des Turnvereins "Germania" legt Rudi Frößinger die Führung des Vereins in jüngere Hände. Dr. Stefan Fischer wird zum neuen 1.Vorsitzenden gewählt. Rudi Frößinger wird zum Ehrenvorsitzenden des TV-"Germania" gewählt.