Montag, 09. April 2012

Mit Run up in die neue Saison

SG Leutershausen und der TVG Großsachsen starten mit Übungsleiter Jürgen Geweniger (SGL) und Konrad Gieringer (TVG) am Kohlbach.

Mit dem "run up" begrüßen die Läufe rund Walker von der SGL, dem TVG und dem LSP den Frühling.

Hirschberg-Hohensachsen. Am Montagabend gehen auffällig viele Frauen und Männer in Lauf- oder Walkingkleidung zum Waldparkplatz „Kohlbach“ hoch, begrüßen sich kurz und warten auf ihre Übungsleiter. Jürgen Geweniger kommt zuerst, dann folgt Konrad Gieringer, beide sind Übungsleiter bei der SG Leutershausen und beim TV Großsachsen.

Auch Richard May ist gekommen, der Vorsitzende vom LSP Leutershausen. „Heute eröffnen wir mit dem run up die neue Saison“, sagen die Verantwortlichen und freuen über die gute Resonanz und das gute Wetter. Was bedeutet eigentlich „run up“? Nun, „run up“, ist ein Begriff aus der Leichtathletik und bedeutet so viel wie „Auftakt in die neue Lauf- und Walkingsaison“. So bittet der Deutsche Leichtathletik - Verband (DLV) die Vereine, zwischen dem 28. März und dem 26. April einen so genannten „run up“ zu organisieren und durchzuführen. Jung und Alt, Anfänger, Trainierte und Wiedereinsteiger können dabei den Spaß an der Bewegung in der Gruppe erleben und sich so langsam auf die Freiluftsaison einstimmen.

Die Kooperation SG Leutershausen – TVG Großsachsen sowie der LSP Leutershausen bitten ihre Mitglieder mitzumachen. Der „run up“ findet einmal abwechselnd in Leutershausen am 1. Kehrrang und dann im nächsten Jahr in Hohensachsen am Waldparkplatz statt. Geweniger und Gieringer erläutern kurz den Ablauf: Drei Gruppen werden gebildet, eine reine Laufgruppe, dann eine Walking-Jogging-Gruppe und eine Walking - Gruppe. Etwa eine Stunde sind die drei Gruppen nur im Großsachsener Vorgebirge unterwegs, die Waldwege auf Hohensachsener Gebiet sind zurzeit wegen Baumfällarbeiten gesperrt.

Bevor es losgeht, lädt LSP-Vorsitzender Richard May noch die Teilnehmer zum Frühlingslauf am 28. April ins Leutershausener Sportzentrum ein. Am Schluss treffen sich die Teilnehmer wieder am Ausgangspunkt und sind sich einig, mit dem „run up“ den Winter endgültig verabschiedet zu haben. (hil)

Quelle: Pressebericht von Werner Hildebrand aus Rhein-Neckar-Zeitung