TVG Aktuell

<< Archivsuche

Boule Montag, 07. August 2017

Die Bouler des TVG Großsachsen auf Tour

 

Von Gerhard Federlin

Am Samstag, den 29. Juli 2017 unternahmen die Bouler des TVG ihren Jahresausflug. Das Ziel war dieses Mal die Frankenmetropole Nürnberg. Pünktlich kam nach einer Regenwoche  der Sommer zurück. Abfahrt war um 8.00 Uhr an der alten Turnhalle mit dem Busunternehmen Strohmenger. Die Fahrt ging über die BAB Richtung Nürnberg. Nach etwa 2 Stunden  wurde ein Rastplatz angesteuert, um eine Pause zu machen.  Innerhalb kürzester Zeit war ein wunderbares Frühstücksbüffet aufgebaut.  Gestärkt und gutgelaunt wurde die Fahrt fortgesetzt.

Gegen Mittag erreichte man die zweitgrößte Stadt Bayerns - Nürnberg. Zuerst hatte man Zeit zur freien Verfügung. Danach fand in der Hausbrauerei Altstadthof eine einstündige  Brauereibesichtigung "Historische Felsengänge" statt. Im Lauf vieler Jahrhunderte schufen die Nürnberger ein weitverzweigtes Labyrinth im Sandstein unter der Stadt. In diesen historischen Felsenkellern reifte früher das traditionelle Nürnberger Rotbier und auch heute noch lagern hier manche Bierspezialitäten der Hausbrauerei  Altstadthof. Anschließend ging es ins Hotel "Merkur Congress Messe". Nach einer Verschnaufpause  ging es weiter in die Kulturbrauerei  Lederer. Die Kulturbrauerei ist in und um Nürnberg als einmalige und geschichtsträchtige Event- und Erlebnisgastronomie bekannt. Unter den alten Bäumen im wunderschönen Biergarten mit  tollem Ambiente konnte man das süffige Kroko-Hausbier genießen. Einige Bouler besuchten das Open-Air-Festival, das jedes Jahr in der  Altstadt stattfindet. Die restlichen Teilnehmer haben den schönen Tag an der Hotelbar gemütlich ausklingen lassen.

Am zweiten Tag, beim herrlichen Sonnenschein, begann der Stadtrundgang  durch die Nürnberger Altstadt. Der Ausgangspunkt war die Kaiserburg. Hier hatte man einen wunderbaren Ausblick über die Stadt. Danach ging es unter der fachkundigen Führung  durch die historische Altstadt. Hier konnte man die schönen alten Patrizierhäuser bewundern. Besonders interessant waren die Ausführungen am Albrecht-Dürer-Haus. Sehr schön und romantisch war auch die Gegend an der Pegnitz. Am Hauptmarkt endete die Stadtführung. Mit dem Bus wurde die Heimreise angetreten. In der "Mohrenköpfle Gastronomie" in Wolpertshausen hatte man eine längere Pause eingelegt. 

Mit vielen neuen Eindrücken kehrte man nach Großsachsen zurück.

P.S.

Vielen Dank an die Abteilungsleitung für die Vorbereitung dieses Ausfluges! Nürnberg war eine Reise wert!

Nach oben