TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren Dienstag, 06. Februar 2018

Bergstraßenderby in Laudenbach geht an TVG Großsachsen 2

TG Laudenbach - TVG Großsachsen 2 22:24 (12:13)

Am Ende unglücklich verloren die Laudenbacher Handballer in eigener Halle am vergangenen Sonntagabend gegen den TVG Großsachsen 2 mit 22:24 in einem Derby, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Die TGL fing stark an und ging direkt mit 2:0 in Führung.  Großsachsen bot jedoch Paroli und sorgte schnell für den Ausgleich. Die auf beiden Seiten grassierende Nervosität, führte zu teils überhastet abgeschlossen Angriffen oder Fehlpässen, die aber in letzter Konsequenz keine Mannschaft so richtig ausnutzen konnte. Die TGL zog zwar mit 1-2 Toren davon aber der Vorsprung konnte nie verteidigt werden und die Gäste glichen immer wieder aus. Über die Spielstände von 5:5, 8:8, 10:10 plätscherte die erste Hälfte auf geringem spielerischem Niveau daher.  Kurz vor dem Halbzeitpfiff wendete sich das Blatt und Großsachsen ging sogar mit einem Treffer Vorsprung in die Halbzeitpause (12:13).

Trainer Habermaier fand in der Kabinenansprache anscheinend die richtigen Worte, zumindest legte die TGL nun los. Die Abwehrreihen wurden massiv verdichtet und jeder Fehler der Gäste mit einem sicher verwandelten Schnellangriff, meist vom flinken Hacker, bestraft. Nach einem 6:0 Torelauf für die TGL stand es nach 37 Minuten 18:13 und der sichtlich entnervte Gästetrainer schmiss die „grüne Karte“.  Die nun folgende Ansprache bewirkte Wunder, zumindest präsentierte sich in der Folgezeit eine  wie ausgewechselte „Sassemer“- Mannschaft was zum Leidwesen der Laudenbacher Zuschauer das Dahinschmelzen des einstigen Vorsprungs nach sich zog. Vor allem Lochbühler und Nixdorf fanden immer wieder die Lücke im Abwehrverband der TGL und netzten ein. Laudenbach wackelte und beim 21:21 nach 53 Minuten war der Vorsprung weg. Durch einen Stoß in der Luft verlor der in dieser Phase stark aufspielende R. Unger die Balance und fiel dermaßen ungeschickt auf den Oberarm, dass dieser durchbrach. Es folgte ein 20minütge Spielunterbrechung bis zum Eintreffen des Rettungswagens. Aus dieser „Zwangspause“ kam Großsachsen konzentrierter zurück, entschied das Spiel und konnte 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

TG Laudenbach: Stefan Fischer, Luca Hähnel, David Schupp (1), Sebastian Schott, Thorsten Volk (1), Fabian Boppel, Daniel Leide (2), Jan Wilkening (3), Jan Teurer (3), Sebastian Nischwitz (3), Daniel Buchner, Milenko Jumic (6 /4), Philipp Hacker (3).

TVG 2: Cedric Ehret, Jannic Hauser, Johannes Kadel (4), Yannik Reidenbach (3/3), Andreas Nixdorf (5), Nicolai Zschippig (1), Jan Diederichs, Marius Schneider, Benjamin Scholz, Tim Lochbühler (4), Patrick Fath (2), Fabian Merkel, Max von Babka (1), Roger Unger (4) 

Nach oben