TVG Aktuell

<< Archivsuche

Tischtennis Montag, 11. Juni 2018

Sensationsergebnis für Nele Huber vom TVG

Auf der Baden-Württembergischen Rangliste erreicht Nele in einem an Spannung kaum zu überbietenden Turnierverlauf die beste Platzierung auf einem Ranglistenturnier in der Vereinsgeschichte.

Die 10-jährige holte am Samstag in Reutlingen den 12. Platz in der Klasse der Mädchen U11 und überzeugte mit hoher Sicherheit, taktischem Verständnis und einer gehörigen Portion Mut.

„Ich bin schon froh, dass ich hier mitspielen darf.“ stellte Nele vor Beginn des Turniers fest. Durchaus eine realistische Einstellung. So hat sich die junge Nachwuchsspielerin auf der Badischen Rangliste gerade noch den letzten Qualifizierungsplatz für die Landeskonkurrenz ergattern können. Entsprechen niedrig waren die Erfolgserwartungen auf eine Qualifizierung in die Hauptrunde der besten 16 Spielerinnen in Baden-Württemberg.

In der Vorrunde traf sie im Jeder-Gegen-Jeden Modus zunächst auf die höher gesetzte Lisa Ugowski vom SC Heroldstadt. „In jedem Spiel wenigstens einen Satz holen!“ Das war das Motto für das Turnier. Nicht einfach, bei dieser starken Konkurrenz die meist schon ein paar Trainingsjahre mehr auf dem Buckel haben. Nele dagegen spielt im Verein erst seit einem halben Jahr. Doch gegen Lisa gelang das Kunststück. Wenn sie auch das Spiel verlor, so konnte Nele den gewünschten Satz erkämpfen und das Spiel mit 1:3 beenden.

Im zweiten Spiel sollte die Erfüllung des Turniermottos ganz sicher eine unmögliche Aufgabe sein. Ausgerechnet gegen die beste Spielerin in Baden-Württemberg (nach der aktuellen Tischtennisrangliste) musste Nele als nächstes antreten. Isabella Merz vom TSG Eislingen spielte locker auf und gewann die ersten beiden Sätze erwartungsgemäß mit 6:11 und 9:11. Im dritten Satz drehte Nele überraschend auf. Unbeeindruckt und mutig traf sie in diesem Satz praktisch jeden Ball und gewann diesen Satz mit 11:9.  Sichtlich verunsichert machte Isabella einige Leichtsinnsfehler im vierten Satz, konnte ihn aber dennoch mit 6:11 für sich entscheiden. Doch auch hier, wieder einen Satz gewonnen.

Nun kräftig warm gespielt ging Nele trotz der zwei Niederlage Selbstbewusst in das dritte Spiel des noch jungen Turniers. Gegen Vallery Gonzales witterte Nele nun ihre Chance. Nervenstark setzt sie sich gegen die Spielerin aus Zuffenhausen mit 3:0 durch. Im letzten vorrundenspiel musste sich dann Nele wieder der Favoritin geschlagen geben. Mit dem 4. Platz in der Vorrundengruppe war sie nun für die Hauptrunde qualifiziert.

In der darauffolgenden Vierergruppe und der enger werdenden Konkurrenz standen Nele im Bezug auf ihrer Gegnerinnen erneut lediglich Außenseiterchancen zu. Dann folgte eine Aufholjagd die es im Sport nur selten zu sehen gibt. Mit 3:11 im ersten und 3:11 im zweiten Satz ging Nele gegen Marisa Rauch deutlich in Rückstand. Nach einer taktischen Umstellung die Nele perfekt umsetzte drehte sie das Spiel komplett auf den Kopf, gewann den dritten Satz in der Verlängerung mit 12:10, den vierten mit 11:6 und den fünften Satz erneut in der Verlängerung mit 12:10. Noch völlig außer Atem ging es direkt in das zweite Spiel der Hauptrunde, welches Nele mit 0:3 deutlich verlor. Doch im letzten Spiel gelang ihr mit guten Aufschläge und einem sicheren Unterschnittspiel mit gelegentlichen Topspins eine weitere Überraschung. Zuletzt besiegte Nele Fatme il Haj Ibrahim mit 3:1. Als zweite in der Gruppe G durfte Nele nun im Platzierungsspiel um Platz 11 spielen.

Dort traf sie auf Julia Merz von der TGV Eintracht Abstatt. Mit 11:13 verlor Nele im fünften Satz dieses spannende Finale. Über den 12. Platz auf der Baden-Württembergischen Rangliste zeigte sich Nele zurecht stolz und begeistert.

Ein grandioser Abschluss der diesjährigen Ranglistenserie für Nele und den TVG. NR

Nach oben