TVG Aktuell

<< Archivsuche

Tennis Montag, 09. Juli 2018

Damen II und Junioren U12 auf Titelkurs, Damen 30 bleiben in Badenliga

Dieses Wochenende gewann das junge Team der 2. Damenmannschaft in der 2. Kreisliga gegen Waldpark Mannheim wie letzteschon Woche mit 9:0. Ohne Satzverlust gewannen Nina Behrendt, Isabelle Schmitt, Lara Kornmüller, Kim-Laura Drisch, Lea und Jana Füßinger ihre Einzel.

Die Damen 30 sicherten mit ihrem 5:4 Auswärtssieg in Pforzheim den Klassenerhalt in der Badenliga. Cathrin Füßinger, Nadja Zappe und Yvonne Bittmann-Steyn erspielten die Punkte zum 3:3 Zwischenstand. Füßinger/Bittmann-Steyn und Gronwald/Zappe holten anschließend in den Doppeln die umjubelten Punkte zum Sieg.
Einen wahren Krimi spielten die Herren II in GW Weinheim. Nach 2-Satz-Siegen von Alexander Scheuermann, Noah Sananikone und Jean-Pierre Schwind musste in den Doppeln die Entscheidung fallen. Schnabel/Scheuermann holten mit 6:0/6:0 schnell den 4. Punkt. Das 2. Doppel verlor in 2 Sätzen, sodass im 3. Doppel die Entscheidung fallen musste. Nervenstark holten hier Sananikone/Schwind mit 6:7/7:6 und 10:7 den entscheidenden 5. Punkt.
Noch dramatischer ging es bei den Herren 55 im Lokalderby gegen Leutershausen zu, das ber stets freundschaftlich und fair geführt wurde. Eigentlich sollte nach der 4:2 Führung nach Einzelsiegen von Dietmar Stamm, Klaus Stein, Peter Schubert und Harald Schmid nichts mehr anbrennen, aber es kam anders. Alle 3 Doppel gingen an Leutershausen, sodass am Ende eine 4:5 Niederlage zu Buche schlug. Nach dem gemeinschaftlichen Essen waren sich dann aber alle einig, dass dieses Derby eigentlich ein Unentschieden verdient hätte.
Die Herren 50 verloren gegen starke Gegner vom TC Hemsbach mit 1:5. Einzig Thomas Grevener konnte mit seinem Einzel einen Punkt im Match-Tiebreak gewinnen. Die anderen Einzel und Doppel war eine klare Angelegenheit für den Gegner.
Gegen den Aufsteiger Mosbach waren die Herren 40 I chancenlos. Einzig das Doppel Thünker/Walker konnte beim 0:9 einen Satz gewinnen. Ansonsten musste das Team die Überlegenheit der Mosbacher in klaren 2-Satz-Niederlagen anerkennen.
Die Herren 40 II sicherten den Klassenerhalt der 2. Bezirksklasse mit einem 9:0 Kantersieg gegen Pfingstberg Hochstätt. Einzig Andre Zappe musste in den Match-Tiebreak. Die weiteren 5 Einzel wurden ohne Satzverlust gewonnen.
Den 1. Sieg erspielten die Damen 40 gegen Bammental. Nach den Einzeln stand es 2:2 nach Siegen von Angela Lang und Anita Waack. Sandra Köhler (12:14) und Tina Uhl (1:10) gaben ihre Einzel im Match-Tiebreak ab. In den Doppeln machte das TVG-Team durch ungefährdete Zweisatzsiege den 1. Sieg perfekt.
Die Herren 70 gewannen ihr letztes Rundenspiel mit 4:2. Auch hier musste nach dem 2:2 Zwischenstand die Entscheidung in den Doppeln fallen. Wessels/Schmidt (6:2/6:0) und Opitz/Bayer (7:6/4:6/10:6) mussten alles geben, ehe der Auswärtssieg eingefahren war.

Die Junioren U12 können weiter vom Titel träumen. Hannes Wetzel (6:2/6:0) und Leon Sander (6:0/6:3) gewannen ihre Einzel. Deutlich wurden anschließend die Doppel zum 4:2 Endstand durch Wetzel/von Rautenfeld und Lang/Sander gewonnen. Am kommenden Samstag geht es dann gegen die ebenfalls ungeschlagene TSG Vogelstang/Feudenheim um den Titel.
Titelchancen hat auch das gemischte Team der U14. Gegen Schwetzingen spielte man 3:3. Da Schwetzingen mit nur einem Jungen antrat, hatte das Team 2 Punkte sicher. Elias Mörcke gewann im Match-Tiebreak den 3. Punkt.
Die Junioren U14 gewannen gegen Heddesheim/Leutershausen 4:2. Leif Thünker, Lucian Freudenberg und David Nizik sorgen mit ihren Einzelsiegen für eine beruhigende 3:1 Führung. Das Doppel Freudenberg/Nizik holte anschließend den siegbringenden 4. Punkt.
Mit einem 4:2 gegen Wiesloch im letzten Rundenspiel kamen die Juniorinnen U14 heim. Lea Füßinger, Jana Füßinger und Christine Lang gewannen ohne Satzverlust ihre Einzel. Das Doppel Füßinger/Füßinger konnte anschließend mit 6:0/6:0 den 4. Punkt bei steuern.
Die Juniorinnen U18 traten in Sulzbach. Nach den Einzeln stand es hier 2:2. Despina Magouliou und Julia Bauer gewannen ihre Einzel. Das Doppel Magouliou/Bauer war es dann auch, dass den 3. Punkt zum Unentschieden holte.

Nach oben