TVG Aktuell

<< Archivsuche

HG Sasse Montag, 05. November 2018

HG Saase – TV Brühl 32:32 (16:13)

Maureen Merkel spielt überragend und wirft 15 Tore

In einem spannenden Badeligaspiel  zwischen den Damenteams der HG Saase und des TV Brühl gab es am Ende keinen Sieger.

Beide Teams sind gut in die Saison gekommen und so wurde auch die Vorbereitung unserer Damen in der letzten Woche auf diesen starken Gegner ausgerichtet.

Nach einem ausgeglichen Beginn konnte sich die Mannschaft aus Großsachsen   nach 20 Minuten zum ersten Mal  mit 3 Toren absetzen (12:9). Bereits zu diesem Zeitpunkt  war es in erster Linie Maureen Merkel, die dem Angriffsspiel der HG Saase ihren Stempel aufdrückte.

Es  schien  auch, dass sich die Abwehr der Heimmannschaft auf den Gegner aus Brühl besser einzustellen schien. Johanna Meyer überzeugte in dieser Phase immer wieder durch glänzende Paraden.

Leider versäumte man es nun eindeutige Torchancen  konsequent zu nutzen. Brühl hatte durch ein gutes Tempospiel die passenden Antworten und kam nach 27 Minuten zum Ausgleich (13:13).

Das Ende der ersten Halbzeit gehörte noch einmal dem Heimteam, dass u.a.  durch 2 sehenswerte Treffer von Florine Sender mit einer Pausenführung die Seiten wechselte (16:13).

Eigentlich beginnt zu Beginn der 2. Halbzeit die starke Phase der Damen aus Saase. In diesem Spiel kam es leider anderes und die Brühlerinnen kamen besser ins  Spiel.

Die Führung wechselte nun stetig. Insbesondere der Rückraum und das Kreisläuferspiel  des TV Brühl war nur noch selten zu kontrollieren. Dazu verletze sich Saskia Fabig und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Jessica Ganshorn holte sich  in der 52. Minuten die 3. Zeitstrafe ab. Der Abwehrmittelblock musste sich neu sortieren.  Maureen Merkel bestätigte die aufsteigende Form der letzten Wochen und übernahm nun auch im letzten Teil des Spiels die Verantwortung und brachte die Damen aus Saase noch einmal in der 56. Minuten in Führung (14. Tor).

Der letzte Wurf des Spiels führte dann nicht mehr zum Sieg des Teams aus Saase. Am Ende stand ein 32:32. Damit bleiben die Saasemerinnen weiterhin ungeschlagen.

Es spielten: Johanna Meyer, Katharina Haas; Florine Sender (3), Annika Schulze, Pauline Rahn, Kristina Bauer (1), Maria Sender, Lenja Müller, Jessica Ganshorn (3), Antonia Grössl (2/1), Ronja Habermaier (2), Saskia Fabig (6/3), Maureen Merkel (15), Lenya Hanke

Nach oben