TVG Aktuell

<< Archivsuche

HG Sasse Mittwoch, 17. April 2019

Unverhoffte Wendung: Saase ist Meister!

Die Vizemeisterschaft war eigentlich schon mit einer gebührenden Sause gefeiert worden, die Konzentration voll auf die abschließende Relegation gelenkt. Doch es kam anders für die Damen 2 der HG Saase. Die einen ereilte die Nachricht aus Brühl auf der Blütenwegwanderung, die anderen am Schreibtisch aber die fassungslos-freudige Reaktion war bei allen Beteiligten die gleiche: Wir sind Meister!

Der Meisterzug war aus Saasemer Sicht eigentlich längst abgefahren, hatte man doch den Matchball mit einer indiskutablen Niederlage in Edingen selbst vergeben. Bei Punktgleichheit lag der SKV Sandhofen im direkten Vergleich vorne. Einzig eine Niederlage oder ein Unentschieden im letzten Saisonspiel Sandhofens gegen den TV Brühl hätte die Spitzenkonstellation zugunsten Saases drehen können. Eine unwahrscheinliche Möglichkeit aus Saasemer Sicht, denn der SKV Sandhofen hatte über die Saison hinweg gemeinsam mit den Bergsträßerinnen das Ligageschehen dominiert, während der TV Brühl sich auf den hinteren Rängen fand.

Doch Platzierungen sind eben nur Zahlen und so rieben sich die Saasemerinnen vor dem Smartphone-Liveticker die Augen, als Brühl fast das ganze Spielgeschehen über vorne lag. Doch Sandhofen steckte nicht auf, glich aus und erzielte schließlich 6 Sekunden vor Schluss die 16:15 Führung. 50 Minuten hatte Saase gehofft, doch am Ende sollte es wohl nicht sein. Doch fast unbemerkt tat sich etwas auf den Livetickern, die nun ein 16:16 anzeigten. Konnte das sein? Ein Anruf aus der Brühler Sporthalle brachte Gewissheit: Der TV Brühl hatte das nahezu Unmögliche geschafft und vom äußersten linken Rand der Neun-Meter-Linie einen direkten Freiwurf zum Unentschieden verwandelt und Saase damit zum Meister gekrönt.

Auf die Fassungslosigkeit folgte eine spontane Meisterfeier sowie das Versprechen nach Brühl, sich für die buchstäbliche Schützenhilfe erkenntlich zu zeigen. Die Konzentration richtet sich nun dennoch auf die Relegation. Allerdings geht es dabei für Saase nicht um den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse. Für diese ist der Kreisligameister bereits gesetzt, als krönenden Abschluss könnte man allerdings einen Platz in der Bezirksoberliga ergattern. Die Krönung wäre es auch für das scheidende Trainergespann Dörsam/ Stein, die nun gehen, wenn es am schönsten ist: Als Meistertrainer. sl

Nach oben