TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren 3.Liga Mittwoch, 24. April 2019

Derby gegen Nußloch soll zum perfekten Abschluss werden

Die Erleichterung in der letzten Woche vor Ostern war groß. Zwar gewann der TVG Großsachsen seine Heimpartie gegen die HSG Nieder-Roden nicht, aber da der direkte Konkurrent aus Coburg Federn lassen musste war der Klassenerhalt für die „Saasemer“ perfekt. Somit geht man im Sommer in seine achte Drittligasaison seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2012. Sicherlich keine Selbstverständlichkeit für einen Verein wie den TVG Großsachsen. In diesem Jahr wurde lange gezittert. Durch etliche Langzeitverletzungen von Schlüsselspielern stellte sich zwischenzeitlich die Mannschaft von selbst auf. Dadurch gab es extreme Leistungsschwankungen und Großsachsen war weit davon entfernt seine, früher einmal, gefürchtete Heimstärke im Kampf um den Klassenerhalt in die Waagschale zu werfen. Negativer Höhepunkt war sicherlich die deftige Klatsche gegen Leipzig, 18:34. Doch der Schuss vor den Bug war gerade noch einmal rechtzeitig. Die Mannschaft zog sich mit Siegen gegen Gelnhausen und Bruchköbel wieder aus dem Dreck und fuhr so die notwendigen Punkte ein. „Das war alles andere als eine leichte Saison. Wir hatten einfach zu viele Verletzte und haben dadurch die notwendige Kontinuität vermissen lassen. Trotzdem hat die Mannschaft, bis auf wenige Partien, extremen Willen gezeigt und den Klassenerhalt verdient. Dazu kann man nur gratulieren“, so TVG-Trainer Stefan Pohl. Nicht nur der Übungsleiter, sondern auch das Management hofft das in der neuen Saison alles besser wird. Thomas Zahn: „Die letzten Jahre, waren was Verletzungen anbetrifft extrem bitter. Wir hoffen das endlich mal das Glück wieder zurück kehrt und wir verschont bleiben. Ich denke für die neue Saison sind wir wieder gut aufgestellt und werden uns extrem verjüngen“. Am Samstag um 19 Uhr kommt zum letzten Heimspiel die SG Nußloch in die Sachsenhalle. Der Vizemeister wurde vor der Saison, nicht nur aufgrund der spektakulären Verpflichtung von Weltmeister Christian Zeitz, als heißer Titelkandidat neben dem ThSV Eisenach gehandelt. Richtig Paroli bieten kontne man den Thüringern aber nicht und muss sich in diesem Jahr mit Platz 2 zufrieden geben. Auch in Nußloch hatte man mit Verletzungen zu kämpfen und konnte sein Potenzial nie ganz abrufen. Anfang Dezember stürmten die „Saasemer“ mit einem 28:19 die Nußlocher Olympiahalle, was SG Trainer Christian Müller den Job kostete. Ab Sommer übernimmt Marc Nagel die Geschicke der Nußlocher und will dann wieder oben angreifen. Der TVG möchte seinen fünf Abgängen und seinen treuen Fans noch einmal einen runden Abschluss bieten.

Im Anschluss an das Spiel findet eine Party in der Sachsenhalle statt. Die Damenmannschaft unterhält eine Sektbar und für Speis und Trank wird bestens gesorgt sein. Auf einer Bühne werden dann die scheidenden Spieler entsprechend verabschiedet und auch die HG Saase wird ihre Meister ehren. Es wird am Samstag also einiges geboten was man sich nicht entgehen lassen sollte. Und nicht vergessen: Das Spiel beginnt bereits um 19 Uhr!!!

Nach oben