TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren 3.Liga Montag, 29. April 2019

Niederlage tut der Feierlaune keinen Abbruch

TVG Großsachsen-SG Nußloch 25:29 (11:12)

Die SG Nußloch gewann, vor 600 Zuschauern, verdient mit 29:25 im Derby beim TVG Großsachsen und brachte den Saasemern eine weitere Heimniederlage bei. Den beiden Mannschaften merkte man von Beginn an das es nicht mehr um viel ging. Großsachsen war gesichert und die SG Nußloch Vize-Meister, so fehlte der gewisse Pfeffer im Spiel. Großsachsen scheiterten immer wieder am bestens aufgelegten Marco Bitz im Gehäuse der SG und leistete sich, u.a., vier Fehlwürfe vom Siebenmeterpunkt. Durch die vergebenen Chancen konnte sich Großsachsen, trotz der reifere Spielanalage, nie absetzen. Im Gegenteil, die Gäste kamen immer wieder durch ihre individuelle Klasse zum Erfolg und führten zur Halbzeit nicht unverdient mit 12:11. Nach dem Pausentee versäumten es die Gastgeber den Vize-Meister weiter unter Druck zu setzen. Beste Chancen wurden nicht genutzt und so setzte sich Nußloch immer weiter ab. Beim 17:21 (44.) betrug die Differenz erstmals vier Tore, und sollte auch nur beim 20:23 (50.) etwas kleiner werten. Zwar steckte der TVG, angeführt vom überragenden Jonas Gunst, nie auf, konnte den Vorsprung der Gäste aber nicht mehr verkürzen. Nußloch spielte die Partie souverän zu Ende und freute sich am Ende über einen verdienten Derbysieg, der für beide Teams nicht mehr wirklich ins Gewicht fiel. Im Anschluss verdrückte man in Großsachsen angesichts der sechs Abgänge die ein oder andere Träne, feierte, aber das siebte erfolgreiche Jahr in Deutschlands dritthöchster Spielklasse gebührend. Das Foyer der Sachsenhalle wurde kurzerhand zur Party Location umfunktioniert. Bei kühlen Getränken und heißer Musik feierte man bis in die Morgenstunden und lies so keine Wehmut aufkommen. „Das wir 3. Liga spielen ist keine Selbstverständlichkeit. Jeder Punkt muss hier hart erarbeitet werden. Das wird auch in der neuen Runde nicht anders sein. Wir hoffen aber dass wir endlich einmal vom Verletzungspech verschont bleiben. Das neue Team wird anders und jünger aussehen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir uns super verstärkt, müssen aber auch die Abgänge vieler Leistungsträger und Führungsspieler verkraften. So bleibt es weiterhin spannend. Aber jetzt wird erst einmal gefeiert“, so der Sportliche Leiter des TVG Thomas Zahn. Neben den fünf Spielern sucht auch Co-Trainer Mario Ubiparip eine neue Herausforderung . Vor der Sommerpause ist Großsachsen am kommenden Samstag in Erlangen/Bruck nochmals gefordert, bevor es dann in den verdienten Urlaub geht.

TVG Großsachsen: Sitter, Boudgoust; Gunst J. (5), Kernaja (2/1), Triebskorn (2/1), Schulz (5), Spilger (3), Gunst P., Kadel, Unger, Straub, Reisig (1), Buschsieper (3), Hildebrandt (2), Ulrich (2).

SG Nußloch: Bitz, Lieb; Körner, Crocoll (4), Müller (5), Fritsch, Zeitz (4), Schmitt M. (6/5), Buse, Bitz (6), Gerdon (3), Schmitt N., Petroczi (1).

Zuschauer: 600

Nach oben