TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren 3.Liga Montag, 06. Mai 2019

Am Ende geht dem TVG Großsachsen die Luft aus

TV Erlangen/Bruck-TVG Großsachsen 28:25 (14:12)

Nichts war es mit dem erhofften Sieg im letzten Saisonspiel der 3. Liga Ost für den TVG Großsachsen. Die Saasemer mussten sich dem TV Erlangen/Bruck mit 28:25 (14:12) geschlagen geben, auch weil sie 10 Minuten vor dem Ende das Handballspielen praktisch einstellten. Gegen die bereits als Absteiger feststehenden Gastgeber hatte der TVG einige Schwächephasen und das kostete am Ende den Sieg. Zum Start schien der Mannschaft um Kapitän Jonas Gunst noch die Busfahrt in den Beinen zu stecken. 3:1 nach 10 gespielten Minuten, TVG Trainer Stefan Pohl bat zur Auszeit. Innerhalb kürzester Zeit stand es 4:4 (13.). Die Gastgeber setzen sich wieder auf 7:4 (15.) ab. Großsachsen konterte zum 11:11 (28.), war aber wohl dann verfrüht in der Kabine. Erlangen/Bruck führte zum Halbzeitpfiff mit 14:12. Der Pausentee tat den Saasemern gut. Langsam aber stetig kam der TVG heran. Beim 17:17 (38.) hatte man ausgeglichen und lag wenig später beim 17:19 (40.) erstmals zwei Treffern in Front. Nach dem 19:19 (41.) spielte nur noch der TVG. 19:22, 20:23 und 21:24 (48.) waren die weiteren Stationen. Die Gastgeber bäumten sich aber nochmals auf und kamen bis auf 23:24 (50.) heran. Großsachsens Dymal Kernaja traf zum 23:25 (51.). Auch wenn das zu diesem Zeitpunkt niemand für möglich hielt war das der letzte Treffer des TVG an diesem Abend, und für die Saison. Die Gastgeber drehten das Spiel noch zu ihren Gunsten und feierten in ihrem letzten 3. Liga Heimspiel einen Sieg. Auch eine Auszeit von Stefan Pohl brachte keine Ruhe mehr ins Spiel der Gäste. „Schade das es am Ende nicht gereicht hat. Das waren dann eben ein paar Fehler zuviel. Durch den Ausfall von Philipp Ullrich (krank) und Jan Triebskorn (Fingerverletzung) hatten wir nur ganz wenig Wechselmöglichkeiten. Wir sind alle froh das die Runde vorbei ist und wir den Klassenerhalt geschafft haben. Darauf kann man stolz sein wenn man sieht wer bei uns teilweise alles ausgefallen ist. Jetzt heißt es Kraft tanken und dann wieder ausgeruht in die Vorbereitung für die neue Saison starten“, so TVG Trainer Stefan Pohl. Der Feierlaune tat das dem TVG Tross keinen Abbruch. Auf der Rückfahrt verlängerte man kurzer Hand die närrische Jahreszeit und trug unter dem Motto „Singstar“ noch so manches Duell an der Playstation und am Mikrofon aus. Natürlich einschließlich der entsprechenden Verkleidung.

TVG Großsachsen: Sitter, Boudgoust; Gunst J. (2), Kernaja (4), Triebskorn, Schulz (4), Spilger (1), Gunst P. (2), Hildebrandt (6), Straub (1), Reisig, Buschsieper (5/4).

Nach oben