TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren Montag, 30. September 2019

TV Germania Großsachsen 2 vs. TG Laudenbach – 26:21 (16:12)

GROSSSACHSEN. Es war nicht gerade eine Galavorstellung, die der TVG Großsachsen und die TG Laudenbach im Landesliga-Derby ablieferten, bei dem der TVG seinen dritten Sieg (26:21) in Folge erzielte. Mit Harz und einer ganzen Reihe von fehlenden Spielern tat sich Laudenbach von Anfang an schwer. In der ersten Halbzeit (16:12) fielen die Tore fast im Minutentakt, weil beide Teams eine eher schwache Abwehrleistung zeigten. Jürgen Wilkening, einer der Laudenbacher Mannschaftsverantwortlichen, der einige Jahre das Tor der Oberligamannschaft des TVG gehütet hatte, sah ein starkes Spiel seines Sohns Jan, der fast die Hälfte der Gäste-Treffer erzielte. „Wir sind Jan Wilkening und Timo Wiegand häufig zu spät angegangen, waren immer einen Schritt zu spät in der Abwehr. Zum Glück hat Cedric, nachdem er ins Spiel gefunden hatte, ein paar Freie gehalten. Das war wichtig“, analysierte TVG-Coach Herbert Fath später den ersten Durchgang des Spiels.

Die Saasemer kamen deutlich besser aus der Pause als ihre Gäste und Oldie Max von Babka stellte mit einem sehenswerten Kontertor erstmals einen 6-Tore-Vorsprung her, den der TVG phasenweise sogar noch vergrößern konnte. Aber anstatt die Partie dann ruhig zu Ende zu bringen, stellten die Saasemer ab der 45. Minute das Handballspielen ein. Sie mussten sich auf Einzelaktionen verlassen, um noch zu Toren zu kommen, während Laudenbach gegen Ende einige gute Szenen hatte, aber bestenfalls auf vier Tore verkürzen konnte. Großsachsen verabschiedet sich mit einem makellosen Punktekonto und auf Platz 1 der Tabelle in eine kurze Pause und hat in zwei Wochen Aufsteiger Eppelheim zu Gast. (klf)

TVG Großsachsen 2: Cedric Ehret, Nico Patermann; Jens Arendt, Max von Babka (3), Jonas Dallinger, Patrick Fath (n.e.), Lukas Göcke (1), Marc Homes (1), Philipp Gunst (1), Tim Lochbühler (2), Andreas Nixdorf (5), Marius Ott, Yannik Reidenbach (6), Roger Unger (7/4)

TG Laudenbach: Stefan Fischer, Luca Hähnel; Fabian Boppel, Daniel Buchner, Lukas Büntig, Julian Hähnel (3), Milenko Jumic (1/1), David Schupp (1), Jan-Luca Seibel (2), Jan Teurer (1), Thorsten Volk (1), Timo Wiegand (4), Jan Wilkening (8/3)

Nach oben