TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren Montag, 28. Oktober 2019

TVG Großsachsen 2 vs. HG Königshofen/Sachsenflur – 24:22 (14:12)

GROSSSACHSEN. Die Saasemer Zuschauer waren „not amused“ und entsprechend waren Kommentare zu hören wie „Was für ein Gurkenspiel!“ oder „Es hätte ihnen recht geschehen, wenn sie das Spiel verloren hätten!“ Das haben die TVG-Landesliga-Handballer zum Glück nicht, aber auf den bescheidenen 24:22-Heimsieg gegen die HG Königshofen/Sachsenflur können sie keineswegs stolz sein.

Es mangelte vor allem an der Einstellung, am Biss, am Willen, auch einen schwachen Gegner dominieren und klar besiegen zu wollen. Dabei hatte der Tabellenvorletzte mit nur zwei Auswechselspielern und nach einer langen Busfahrt doppelt schlechte Karten, verkaufte sich aber teuer. Obwohl der TVG in allen Belangen – zahlenmäßig, handballerisch, körperlich – überlegen war, schrammte er nur knapp an einer Niederlage vorbei. In der ersten Viertelstunde der Partie sah das noch ganz anders aus. Großsachsen spielte zwar nicht überragend, aber konsequent und nutzte seine Chancen. Beim Stand von 10:4 (18.) war das Spiel bereits gelaufen – eigentlich. Warum auch immer, die Spannung ging von da an flöten und beim TVG reihte sich ein Fehler an den nächsten. Fehlpässe, technische Fehler, Fünf-Sekunden-Angriffe, unüberlegte Torwürfe und Pässe, die den Ball in die Hände des Gegners trieben – da wundert es nicht, dass der Tabellenvorletzte stehend ko Konter lief und mehrfach ausgleichen konnte. Am Ende war es die individuelle Stärke einzelner Spieler, die dem TVG den Sieg rettete. So macht Handball niemandem Spaß. klf

TVG Großsachsen 2: Cedric Ehret, Fabian Merkel; Maximilian Albrecht (2), Jens Arendt (4), Jonas Dallinger, Patrick Fath (4), Marc Homes, Tim Lochbühler (2), Andreas Nixdorf (2), Marius Ott (3), Yannik Reidenbach (2), Roger Unger (5/3), Lukas Waldmann

HG Königshofen/Sachsenflur: Jörn Müller; Luca Marco Bleckmann (1), Marcel Buchinger, David Fischer (3), Marius Fischer (7), Marcel Gengel (10/3), Florian Hensel, Timo Meyer (1), Christian Müller

Nach oben