TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren Mittwoch, 15. Januar 2020

TV Germania Großsachsen 2 dominiert Lokalderby gegen TG Laudenbach

Mit einem deutlichen und in keiner Phase des Spiels gefährdeten 28:21 Auswärtssieg über die TGL in der Bergstraßenhalle zu Laudenbach untermauerten die „Saasemer“ Handballer am Sonntagabend ihre Aufstiegsambitionen. Nach der langen Winterpause war es Unger, der den nun folgenden Torreigen, mit seinem Treffer eröffnete. Jumic auf Laudenbacher Seite konnte zwar noch einmal ausgleichen, aber danach waren erst einmal die Gäste am Zug. Die Laudenbacher waren im Angriffsspiel vollkommen von der Rolle und scheiterten meist an technischen Fehlern oder an der stabilen Gästeabwehr. Großsachsen bestrafte konsequent und nach 6 Spielminuten lagen die Gäste mit 5:1 in Führung. Laudenbach kam nun ein wenig ins Spiel, aber mehr als ein 4:7 nach 10 Spielminuten war an diesem Abend nicht zu holen. Nixdorf verstand es im Gästeangriff immer wieder geschickt Spieler auf sich zu ziehen und im entscheidenden Moment seine Mitspieler Albrecht, Unger und Lochbühler in Szene zu setzen, die gnadenlos verwerteten. Beim vorentscheidenden Stand von 11:16 trennten sich die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Großsachsen zog mit zwei schnellen Treffern weiter davon und die TG Laudenbach kam nicht wirklich ins Spiel. Treffer von Volk, Leide, Büntig und Wilkening führten zwar dazu, dass die TGL in der 41ten Spielminute noch einmal auf 4 Tore herankam, aber danach zeigte der Tabellenführer seine ganze Klasse. Intelligent wurden die Abwehrreihen der TGL auseinandergezogen und aufbauend auf einer bombensicher stehenden Abwehr zogen die Gäste nun Tor um Tor davon. Beim 17:26 nach 51 Minuten zeichnete sich schon ein Kantersieg ab, die Gäste nahmen jedoch das Tempo raus und wechselten durch.

Bereits am kommenden Sonntag, den 19.01.2020 empfangen die Handballer der TG Laudenbach in der Bergstraßenhalle um 18 Uhr den TSV Germania Malschenberg.

TG Laudenbach: Stefan Fischer, Luca Hähnel; Fabian Boppel, Lukas Büntig (3), Julian Hähnel, Milenko Jumic (3/2), David Schupp, Jan-Luca Seibel, Jan Teurer, Thorsten Volk (6), Jan Wilkening (4/1), Sebastian Schott (1), Maximilian Siegel, Daniel Leide (4).

TVG Großsachsen 2: Cedric Ehret, Nico Patermann; Jens Arendt (1), Max von Babka, Patrick Fath (2), Lukas Göcke (1), Marc Homes, Philipp Gunst, Tim Lochbühler (7), Andreas Nixdorf (2), Yannik Reidenbach (1), Roger Unger (9/5), Maximilian Albrecht (5).

Nach oben