TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren Montag, 27. Januar 2020

TVG Großsachsen 2 vs. SV Waldhof Mannheim 07 – 27:17 (14:9)

GROSSSACHSEN. Am Ende stand ein klarer Heimsieg (27:17) für die Saasemer gegen den auf dem vorletzten Tabellenplatz stehenden SV Waldhof. Aber auch die Mannheimer können Handball spielen und haben einen starken Sven Fischer im Tor, der dafür sorgte, dass sich der TVG in der ersten Viertelstunde (7:6) nicht absetzen konnte. Mit zunehmender Spielzeit schwanden bei den mit nur drei Auswechselspielern angereisten Gästen zusehends die Kräfte und der TVG konterte, setzte sich bis zur Pause vorentscheidend auf 14:9 ab.

„Es ist unglaublich schwierig in solchen Spielen die Spannung aufrecht zu erhalten und über 60 Minuten mit voller Motivation zu gehen“, analysierte TVG-Trainer Herbert Fath die Partie. Einer der es wissen wollte, war Großsachsens schneller Außenspieler Tim Lochbühler, der allein fast ein Drittel der TVG-Tore warf. Spätestens als er in der 38. Minute den Ball zum 17:10 im SVW-Tor versenkte, war die Begegnung gelaufen und plätscherte nur noch so vor sich hin. Als die Waldhöfer in der letzten Viertelstunde noch einmal auf eine offene Abwehr umstellten, kamen sie zwar noch zu dem einen oder anderen Kontertor, aber die Saasemer waren souverän genug, sich diese zwei Punkte nicht mehr aus der Hand nehmen zu lassen. klf

TVG 2: Cedric Ehret, Nico Patermann; Maximilian Albrecht, Jens Arendt (2), Max von Babka (4), Jonas Dallinger, Patrick Fath (1), Marc Homes, Tim Lochbühler (8), Jonas Melcher (1), Andreas Nixdorf (1), Yannik Reidenbach (4), Roger Unger (4/2), Lukas Waldmann (2)

 SV Waldhof: Sven Fischer; Marc Bloch (4), Patrick Borg, Kenan Brkicevic, Moritz Dornseiff (5), Jannic Hauser (1), Georgios Papastavrou (1), Patrick Reitter (1), Nils Werner (2), Milos Zec (3/1)

Nach oben