TVG Aktuell

<< Archivsuche

HG Sasse Dienstag, 04. Februar 2020

Starkes Spiel der HG Damen in Rot, trotz sehr knapper Niederlage!

TSV Rot- HG Saase 28:27 (13:13)

Am Samstagabend traf die 1. Damenmannschaft aus Saase auf den Tabellenvierten aus Rot. Die grundsätzlich dünne Personaldecke begleitet die Mädels aus Saase bereits seit Saisonbeginn. Nun kam noch der Ausfall der treffsicheren Antonia Grössl dazu. Jessica Ganshorn konnte im Rahmen einer Verletzung nur in der Abwehr eingesetzt werden und löste diese Aufgabe aber sehr stark. Im Verbund mit der unermüdlich kämpfenden Janine Rüffer bildete sie das Herzstück der Abwehr. Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen. Die 5:1 Abwehrformation des Auswärtsteams ließ das effektive Rückraumspiel des TSV Rot nie wirklich zu Entfaltung kommen. Nach 15 Minuten führte überraschend das Team aus Saase mit 7:5. Der sehr junge Rückraum konnte die massive, defensive Abwehr der Red Flamingos aus Rot immer wieder überwinden. Florine Sender (A-Jugend) war von den Gastgeberinnen nie zu kontrollieren. Sie netzte insgesamt 10x ein und drückte dem Spiel ihren Stempel auf. Zur Halbzeit stand es 13:13 und damit war das Spiel völlig offen. Zu Beginn der 2. Halbzeit überzeugte Cathrin Hofmann bei den Gastgeberinnen, auch ihr gelangen 10 Tore. Aber das Team aus Saase war zu jeder Zeit auf der Höhe und ergriff jede kämpferische Maßnahme. In der 42. Minute gelang dem Tabellenvierten das 21:19 und die Halle unterstütze in dieser Phase das Heimteam lautstark. Janine Rüffer fiel nun noch mit einer Kopfverletzung aus. Aber in Person von Lena Eigendorf, die auf der Außenbahn ein sehr gutes Spiel ablieferte, fand die HG Saase Antworten. Lena Eigendorf netzte 2x traumhaft sicher ein.  Chiara Helfert übernahm nun die alleinige Verantwortung auf der Kreisposition. Dazu war Johanna Meyer im Tor über die gesamte Spielzeit ein starker Rückhalt und parierte einige Tempogegenstöße. In der Crunchtime gegen Ende der Partie gelang Florine Sender mit dem letzten Wurf leider nicht mehr der verdiente Ausgleich. Trotzdem zeigte diese sehr junge Truppe eine fantastische kämpferische Leistung in einer schwierigen Auswärtspartie.

Es spielten: Johanna Meyer;  Annalena Meyer (4/1), Sender (10), Lara Kalenka (1), Lena Eigendorf (5), Janine Rüffer (4), Jessica Ganshorn, Ronja Habermaier (1), Kristina Bauer (2), Chiara Helfert (1), Nicole Ripp

Nach oben