TVG Aktuell

<< Archivsuche

Tischtennis Mittwoch, 10. Februar 2016

Die TVG Jugendabteilung Tischtennis trifft sich zum Trainingslager mit reichlich Programm

15 Teilnehmer, 6 Trainer, 4 Trainingseinheiten, ein Eltern-Kind-Turnier, eine Abendshow, ein zerbrechliches Gruppenspiel und eine Übernachtung in der Sachsenhalle stecken den Rahmen des zum 11. mal stattfindenden Trainingslagers der Tischtennisjugend ab.

Von Samstag auf Sonntag gestalteten die Trainer der TVG Jugend in der Sachsenhalle ein Trainingslager mit reichlich Programm. Zum Start in die Faschingsferien trafen sich die Schüler früh morgens in der Halle um gemeinsam Spaß zu haben, gut zu trainieren und aufregendes zu erleben.

Mit der Begrüßung und dem ersten Aufwärmen ging es los. Um die Stimmung gleich auf die richtige Bahn zu bringen, wurde erst mal Zombie gespielt. Anschließend ging es in die erste Trainingseinheit. In kleinen 4-er Gruppen wurde am Balleimer gezaubert und trainiert. Nach einer kleinen Pause gab es Mittagessen, dass zuvor unter der Regie von Manuela Hisam, der Unterstützung von Thomas Hisam und Heike Flößer-Paul liebevoll zubereitet wurde. Die 2. Trainingseinheit ging noch locker von der Hand. Doch dann wurde es knifflig beim sogenannten Eierwurf. Einem Kooperationsspiel in dem sich die Kinder in 3-er Gruppen aus 4 Blatt Papier, einem Stück Schnur und Tesafilm eine Konstruktion überlegen. Das Ziel ist es, ein rohes Ei aus 2 Metern Höhe auf den Boden fallen zu lassen ohne das es zerbricht. Alle Gruppen zeigten hervorragendes Teamwork. Jedoch nur eine Gruppe Schafte das Kunststück und gewann den Gruppenwettbewerb.

In der 3. Trainingseinheit spürten die Kinder bereits die Anstrengungen des Tages, hielten aber motiviert durch. Das Abendessen lockte die Kinder wieder in den Klubraum, in dem sie sich für das Abendprogramm stärkten. Jeder der Teilnehmer hatte bereits zu Hause etwas für die große GSDS Show (Großsachsen sucht das Supertalent) vorbereitet. Vor der Jury führten die Kinder ihre Talente vor. Unter anderem bekamen sie ihre Wertung fürs Zaubern, Flöten, Parcouring oder im kreativen Essen zubereiten. Das neue Großsachsener Supertalent heißt Victor Horst, der aus zwei Metern höhe locker einen Salto schlug und aus dem Stand heraus einanderhalb Meter hohe Hindernisse überwand.

Anschließend hieß es „Ab ins Bett!“. Doch ein Bett in der Turnhalle fanden die Schüler nicht. In den ausgeräumten Gerätegaragen wurde der gesamte Bereich mit Turnmatten ausgelegt, Isomatten und Schlafsäcke ausgebreitet und es sich gemütlich gemacht. Dass beim Einschlafen nicht immer alle gleich leise sind, ist wohl normal. Doch irgendwann schlief auch der Letzte ein. Am kommenden Morgen frühstückten alle gemeinsam und trafen sich alle zur Theorieeinheit. In der Gruppe wurden Fragen rund ums Tischtennis beantwortet die Ihre Trainer Alexander Skrobuszynski und Ampathe Ba vorbereitet hatten. Nach dem Aufwärmen unter der Leitung von Trainer Mathias Lutes wurde in der 4. Trainingseinheit weiter fleißig trainiert. Alle freuten sich auf das Mittagessen, Gyros mit Tzatziki und leckeren Salaten. In der darauffolgenden Reflexion wurde einstimmig das Essen mit hervorragend bewertet und sich herzlich bei Manuela Hisam bedankt. Einstimmig war auch die Rückmeldung der jungen Sportler, das dass Trainingslager möglichst bald wieder stattfinden soll.

Was die Kinder gelernt hatten, konnten sie dann gleich beim Eltern-Kind-Turnier unter Beweis stellen. Im Team mit ihren Eltern spielten sie gegen andere Paarungen. Bei dem Spaßturnier setzte sich im Finale gegen Niklas Bung und seinem Trainer Christian Göcke, Max Hisam mit seinem Papa, Thomas Hisam durch. Ein tolles Trainingslager, dass sicher wiederholt werden wird. NR

Nach oben