TVG Aktuell

<< Archivsuche

Handball Herren 3.Liga Sonntag, 14. Februar 2016

TVG Großsachsen siegt nach sensationeller Aufholjagd

TGS Pforzheim-TVG Großsachsen 28:31 (15:11)

Als TGS Goalgetter Florian Taafel in der 42. Spielminute einen Siebenmeter für Pforzheim zum 22:15 verwandelte schien die Partie gelaufen. Zwar waren immer noch 18 Minuten zu absolvieren aber der TVG rannte immer einem Rückstand hinterher und das Angriffsspiel wollte auch nicht so Recht auf Touren kommen. Zu Beginn lag man 0:1 und 1:2 in Führung das schien es dann aber mit der Saasemer Herrlichkeit gewesen sein. Auch eine Auszeit beim 6:3 (13.) durch TVG-Trainer Stefan Pohl zeigte keine Wirkung. Pforzheim erhöhte auf 8:3 (17.) und 11:4 (20.). „Zu diesem Zeitpunkt fiel uns viel zu wenig ein. Die Abwehr war nicht aggressiv genug und wenn wir mal frei waren scheiterten wir an Daniel Sdunek im Tor der TGS“, so Kapitän Thomas Zahn.

Großsachsen kämpfte sich beim 15:11 Halbzeitstand zumindest zurück in Schlagdistanz. Durchgang zwei begann zunächst verheißungsvoll. Durch zwei schnelle Treffer von Jan Triebskorn und Simon Spilger verkürzten die „Saasemer“ auf 15:13 (31.). Doch Pforzheim legte wieder eine Schippe drauf. Beim Pforzheimer Gegenstoßtreffer zum 19:15 (38.) sah TVG-Torhüter Patrick Jahnke nach einem Zusammenprall direkt die Rote Karte. Vier Minute später gab es oben angesprochen Siebenmeter und die dritte Zeitstrafe für Benjamin Hundt. Doch wer gedacht hatte der TVG würde jetzt völlig untergehen, sah sich mehr als getäuscht. Der Pforzheimer Treffer zum 23:17 (43.) sollte der letzte für die nächsten acht Spielminuten gewesen sein.

Großsachsen drehte die Partie zum 23:24 und sorgte für Begeisterungstürme der wenigen Saasemer Fans. Beim 24:24 (51.) glichen die Heimsieben nochmals aus aber das war es dann auch. Philipp Schulz, Jan Triebskorn und Philipp Ulrich zerlegten die nun völlig konsterniert wirkenden Gastgeber in ihre Einzelteile. Nach dem Treffer von Patrick Zweigner zum 26:30 (57.) war das Spiel endgültig entschieden. Großsachsen fuhr einen für nicht mehr möglich gehaltenen Sieg ein und feierte dementsprechend. „Klar wir haben die ersten 40. Minuten ganz viel falsch gemacht, aber was meine Mannschaft dann für einen Willen gezeigt hat war absolute Klasse. Dieses Team hat Charakter das hat es heute einmal mehr deutlich bewiesen. Da kann man nur den Hut ziehen“, so ein überglücklicher TVG Trainer Stefan Pohl. 

TVG Großsachsen: Jahnke, Fraefel; Hundt (3/3), Gunst (2/1), Zweigner (2), Jörres, Triebskorn (7), Schulz (7), Zahn (3), Rybakov, Mix, Spilger (3), Ulrich (4), Lennström Nyström.

Nach oben